Eilmeldung

Eilmeldung

Gemischte Nachrichten vom Automarkt

Sie lesen gerade:

Gemischte Nachrichten vom Automarkt

Schriftgrösse Aa Aa

Toyota und BMW überraschten zwar beide mit ihren Quartalszahlen die Analysten positiv, doch fuhr Toyota wieder Verluste ein, während BMW Gewinne verbuchen konnte.

Für Toyota ist es der dritte Verlust in Folge. Die Regierung in Tokio fördert gerade den Vollhybriden Prius mit entsprechenden Steuervorteilen und laut Toyota wirkte dies sich vorteilhaft auf den japanischen Markt aus. Toyota-Geschäftsführer Takahiko Ijichi sagte, die Maßnahmen der Regierung, den Kauf eines umweltfreundlichen Autos zu unterstützen hätten dazu geführt, dass die Verluste geringer ausfielen als erwartet. Er rechne daher zum ersten Mal seit fünf Jahren mit einem Wachstum am Heimatmarkt. Überraschende Zahlen aus München: Nach zwei Quartalen mit Verlusten fuhr BMW von April bis Ende Juni wieder einen Nettogewinn von fast 120 Millionen ein. Analysten hatten mit einem Fehlbetrag von 25 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz bei BMW ging um 10 Prozent auf fast 13 Milliarden Euro zurück. Trotz erster positiver Signale sei jedoch eine durchgreifende und dauerhafte konjunkturelle Erholung derzeit nicht abzusehen, erklärte BMW-Chef Norbert Reithofer.