Eilmeldung

Eilmeldung

1.154 Schweinegrippe-Tote weltweit

Sie lesen gerade:

1.154 Schweinegrippe-Tote weltweit

Schriftgrösse Aa Aa

In Argentinien hat sich die Zahl der Schweinegrippe-Toten in nur zwei Wochen auf mehr als 300 verdoppelt. In Südamerika, wo derzeit Winter ist, sind bislang am meisten Menschen an der Krankheit gestorben.

Die Weltgesundheitsorganisation veröffentlichte gestern ihre jüngste Bilanz, demnach wurden bis Ende Juli weltweit über 162.000 mit dem H1N1-Virus Infizierte gemeldet und 1.154 Tote. Wobei die WHO warnt, dass die wahren Zahlen höher liegen, da die Länder nicht systematisch die Betroffenen erfassen müssen und viele Fälle schwach und unentdeckt verlaufen. An diesem Donnerstag will die Organisation Neues zu den Impfplänen bekanntgeben. Die wichtigen Hersteller von Grippe-Impfstoffen wie Novartis oder Sanofi-Aventis haben mit klinischen Tests begonnen oder stehen kurz davor. Bis Massenimpfungen möglich sind, dürften allerdings noch ein paar Monate vergehen. Experten warnen zudem vor unerwünschten Nebenwirkungen bei einer größeren Zahl von Patienten, falls die Impfstoffe übereilt eingeführt werden.