Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut drei Bombenanschläge auf Mallorca

Sie lesen gerade:

Erneut drei Bombenanschläge auf Mallorca

Schriftgrösse Aa Aa

Zehn Tage nach dem Mordattentat auf zwei Polizisten hat die baskische Terrororganisation ETA neue Bombenanschläge auf der spanischen Ferieninsel Mallorca verübt. In der Hauptstadt Palma explodierten drei Sprengsätze. Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. Es entstand nur geringer Sachschaden. Vor den Detonationen hatte ein Anrufer im Namen der ETA eine telefonische Warnung durchgegeben. Sicherheitskräfte räumten die betroffenen Gebäude. Obwohl bei den Anschlägen keine größeren Schäden entstanden, sind sie ein Schock für den Tourismus auf Mallorca. Der für die Balearen zuständige Präfekt Ramon Socias geht davon aus, dass die Attentäter sich noch auf der Insel aufhalten, dass sie sie wegen der verschärften Kontrollen an den Häfen und am Flughafen noch nicht verlassen haben. Die Anschläge zeigten, dass sie sich wohl noch vor Ort aufhielten. Der erste Sprengsatz explodierte in einem Szene-Restaurant in Portixol, einer Urlauberhochburg. Er war in einem Rucksack deponiert, den die Terroristen in der Damen-Toilette des Lokals versteckt hatten. Zwei Stunden nach der ersten Explosion detonierte in einem anderen Restaurant in etwa 500 Meter Entfernung eine zweite Bombe. Der dritte Sprengsatz ging am Abend in der Innenstadt von Palma in einem unterirdischen Einkaufszentrum unterhalb des Platzes Plaza Mayor hoch.