Eilmeldung

Eilmeldung

Fahndung mit Hochdruck

Sie lesen gerade:

Fahndung mit Hochdruck

Schriftgrösse Aa Aa

Auch einen Tag nach den Bombenanschlägen auf Mallorca hat die Polizei bislang keine heiße Spur von den Tätern. Am Sonntag waren drei Bomben auf der spanischen Ferieninsel explodiert, die jedoch nur geringen Sachschaden verursachten. Verletzt wurde Niemand.

Die Ursachen einer späteren vierten Detonation werden noch untersucht,- ob es sich um einen weitere Anschlag oder einen Unglücksfall handelt. Eine Augenzeugin berichtete, es habe keine Panik gegeben, als die Bomben explodiert seien. Sie hätte gleich im Restaurant nebenan gesessen, und gesehen, dass niemand verletzt worden sei. Die Sprengsätze waren explodiert, nachdem ein Anrufer die Anschläge im Namen der baskischen Terrororganisation ETA zuvor angekündigt hatte. Ein Vertreter der spanischen Regierung in Madrid sagte vor Ort: “Die Ermittler gehen derzeit noch davon aus, dass sich die Attentäter noch auf der Insel befinden.” Die Kontrollen an den Häfen und Flughäfen der Insel wurden bereits nach dem ersten tödlichen Anschlag vor 10 Tagen drastisch verschärft, um die Terroristen am Verlassen der Insel zu hindern.