Eilmeldung

Eilmeldung

Madonna verärgert Polen

Sie lesen gerade:

Madonna verärgert Polen

Schriftgrösse Aa Aa

Popkkönigin Madonna ist auf ihrer “Sticky and Sweet” Tournee. In Polen will sie nun ausgerechnet an Himmelfahrt auftreten. Der Tag ist Höhepunkt der allsommerlichen Pilgerfahrten, zu dem jedes Mal Hunderttausende zur Klosterkirche nach Tschenstochau kommen. Dort hängt die Schwarze Madonna. Sie gilt als wundertätig und ist das Nationalheiligtum Polens.

Deshalb protestieren Gläubige gegen das Konzert und haben prominente Unterstützer. So wie den Solidarnosc-Gründer.

Lech Walesa. Er sagte: “Ich bitte die Organisatoren. Vermeiden sie eine Konfrontation mit meinen Glauben. Besonders an diesen für Polen so aussergewöhnlichen Tag.”

Der Friedensnobelpreisträger ist bisher der einzige, Prominete, der sich für eine Verschiebung des Konzerts eingesetzt hat. Schwarze Madonna gegen Madonna? Listig schlagen polnische Medien vor: Vormittags in die Kirche und abends ins Konzert zu gehen.