Eilmeldung

Eilmeldung

Orthodoxe protestieren gegen Parkplatzeröffnung

Sie lesen gerade:

Orthodoxe protestieren gegen Parkplatzeröffnung

Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte orthodoxe Juden haben in Jerusalem erneut gegen die Eröffnung eines Parkplatzes protestiert, weil dies nach ihrer Auffassung die am Sabbat geforderte Ruhe stört. Acht Demonstranten wurden nach Ausschreitungen, die sie sich mit der Polizei lieferten, in Haft genommen. Was die Handgreiflichkeiten in dem konservativen Viertel ausgelöst hatte, war zunächst nicht bekannt. Das Verhältnis zwischen strenggläubigen und säkularen Einwohnern Jerusalems hat sich verschlechtert, seit die Stadtverwaltung an einem Sabbat einen Parkplatz eingeweiht hatte. Daraufhin kam es zu wöchentlichen Protesten ultraorthodoxer Demonstranten. Streng gläubigen Juden ist es am Sabbat verboten, ein Fahrzeug zu benutzen. Deshalb müssen nach Ansicht der Orthodoxen auch die Parkplätze an diesen Tagen geschlossen bleiben.