Eilmeldung

Eilmeldung

Prozess gegen iranische Demonstranten fortgesetzt

Sie lesen gerade:

Prozess gegen iranische Demonstranten fortgesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

Im Iran ist der Massenprozess gegen Oppositionsanhänger fortgesetzt worden. Vor den Volksgerichtshof in Teheran wurden 27 Männer und eine Frau geladen. Ihnen wird die Teilnahme an verbotenen Demonstrationen, Sachbeschädigung und Verletzung von Polizisten vorgeworfen.

In dem Verfahren wurden insgesamt mehr als 100 Menschen vorgeladen, die gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Mahmud Ahmadinedschad protestiert hatten. Bei dem Urnengang war es zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Es kam daraufhin zu den schwersten Ausschreitungen in der Geschichte der islamischen Republik. Rund 4000 Regierungsgegner wurden festgenommen. Die Opposition spricht von einem Schauprozess. Unter den Inhaftierten sind Oppositionspolitiker, Journalisten, Mitarbeiter westlicher Botschaften sowie die französische Sprachlehrerin Clothilde Reiss. Frankreich hat eine sechsstellige Kaution für sie angeboten. Reiss’ Familie hoffte auf eine schnelle Freilassung der 24-Jährigen.