Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlagserie erschüttert Bagdad

Sie lesen gerade:

Anschlagserie erschüttert Bagdad

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Reihe von Anschlägen auf das Regierungsviertel in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Mittwoch mehr als 75 Menschen getötet und über 300 verletzt worden. Die Wucht einer Detonation war auch im Parlament zu spüren. Im Gebäude der Volksvertretung zerbarsten Scheiben.

Die schwer bewachte “Grüne Zone” wurde durch mehrere, anscheinend koordinierte Detonationen erschüttert. An einer Straßenkreuzung explodierte nahe eines Postens der irakischen Polizei ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug. Detonationen wurden auch aus der Umgebung des Finanzministeriums und weiterer Regierungsgebäude gemeldet. Auch in mehreren anderen Stadtteilen explodierten Autobomben, Sprengsätze und Mörsergranaten. In Südbagdad wurden zwei Personen getötet, das Sendezentrum des irakischen Fernsehens kam unter Artilleriebeschuss. Der heutige Tag ist der blutigste im Irak seit fast zwei Monaten. Ende Juni waren bei der Explosion einer mit Sprengstoff beladenen Motorrad-Rikscha im schiitischen Stadtteil Sadr City 62 Menschen getötet worden.