Eilmeldung

Eilmeldung

Begnadigter Lockerbie-Attentäter wieder daheim

Sie lesen gerade:

Begnadigter Lockerbie-Attentäter wieder daheim

Schriftgrösse Aa Aa

Großer Empfang in der Heimat: Der begnadigte Lockerbie-Attentäter Abdel Bassit Megrahi ist wieder in Libyen. Megrahi war von der schottischen Regierung aus seiner lebenslangen Haft freigegeben worden, weil er an Krebs im Endstadium leidet.

Viele Libyer nehmen Megrahis Rückkehr mit Jubel auf; im Ausland ist die Begeisterung oft weniger ausgeprägt. “Wir haben der schottischen Regierung klargemacht”, sagt Amerikas Präsident Barack Obama, “dass wir dagegen sind und das für einen Fehler halten.” Schottlands Justiz ist weitgehend eigenständig; von der britischen Regierung kamen aber keine Einwände. Um so mehr von der Opposition: “Dieser Mann wurde wegen Mordes an 270 Menschen verurteilt”, erinnert Tory-Chef David Cameron. “Ihnen gegenüber hat er kein Mitleid gehabt; sie durften nicht daheim sterben, im Kreis ihrer Verwandten.” Megrahis Krebserkrankung lässt ihm wahrscheinlich nur noch einige Monate zu leben. 2001 war er wegen des Anschlags von Lockerbie verurteilt worden. Über dem schottischen Ort explodierte 1988 ein amerikanischer Jumbo-Jet. 270 Menschen starben dabei, die meisten von ihnen Amerikaner.