Eilmeldung

Eilmeldung

Karsai und Abdullah beanspruchen Wahlsieg

Sie lesen gerade:

Karsai und Abdullah beanspruchen Wahlsieg

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Wahl in Afghanistan haben die beiden wichtigsten Kandidaten den Sieg für sich beansprucht. Der Wahlkampfleiter des amtierenden Präsidenten Hamid Karsai sagte, man habe genügend Stimmen erhalten, ein zweiter Wahlgang sei nicht nötig. Das gehe aus den Daten hervor, die das Wahlkampfteam von den eigenen Beobachtern bei der Stimmenauszählung in den Wahllokalen sowie aus den Wahlkampfbüros erhalten habe.

Karsai war als Favorit ins Rennen gegangen. Die unabhängige Wahlkommission in der Hauptstadt Kabul sprach von einer Beteiligung zwischen 40 und 50 Prozent. Auch das Lager von Karzais wichtigstem Herausforderer, dem ehemaligen Außenminister Abdullah Abdullah, beanspruchte den Sieg für sich. Ein Sprecher sagte, vielleicht brauche man keine zweite Runde, Abdullah habe gewonnen. Die ersten offiziellen Ergebnisse werden in frühestens zwei Wochen erwartet. Der Weltsicherheitsrat gratulierte den Afghanen zu den Wahlen. Gleichzeitig verurteilte er die Anschläge Aufständischer. Dabei und bei Gefechten waren mindestens 50 Menschen getötet worden.