Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Positive Reaktionen auf Afghanistan-Wahl


Afghanistan

Positive Reaktionen auf Afghanistan-Wahl

In Afghanistan ist mit dem Auszählen der Stimmen begonnen worden. Neben dem Präsidenten wurden auch neue Provinzräte gewählt. Das offizielle Endergebnis wird nicht vor Mitte September erwartet. Erste Resultate soll es aber schon in den kommenden Tagen geben.

Die Wahlkommission in Kabul meldete eine hohe Beteiligung. Beobachter vor Ort widersprachen dem zum Teil. Insgesamt waren 17 Millionen Stimmberechtigte registriert. International wurde der Urnengang als Erfolg gewertet, Der Weltsicherheitsrat gratulierte den Afghanen zur Wahl. Präsident Hamid Karzai zeigte sich zufrieden, dass viele Bürger den Drohungen der Taliban getrotzt hätten. Er gilt als Favorit. Rund 30 Bewerber traten gegen ihn an. Erreicht Karzai nicht mindestens die Hälfte der Stimmen, muss er sich – wahrscheinlich Anfang Oktobter – einer Stichwahl stellen. Abdullah Abdullah gilt als aussichtsreichster Gegenkandidat. Der Ex-Außenminister kritisierte Unregelmäßigkeiten durch Regierungsbeamte. Hunderttausende Sicherheitskräfte waren im Einsatz. Dennoch zählte das Verteidigungsministerium 135 Zwischenfälle. Mehr als 50 Menschen wurden getötet, die Hälfte von ihnen extremistische Kämpfer.
Nächster Artikel

welt

NATO betrachtet Wahlen in Afghanistan als Erfolg