Eilmeldung

Eilmeldung

Ramadan: Zeit des Fastens und der Einkehr

Sie lesen gerade:

Ramadan: Zeit des Fastens und der Einkehr

Schriftgrösse Aa Aa

In der isamlischen Welt laufen die letzten Vorbereitungen für den Fastenmonat Ramadan. Auf dem Schurdscha-Markt, einem der ältesten und größten Märkte Bagdads, erledigten die Menschen am Freitag ihre Einkäufe. Traditionell deckt man sich kurz vor Ramadanbeginn nocheinmal mit Lebensmitteln ein.

“Die Nachfrage nach Lebensmitteln war gut. Wegen der Anschläge gestern waren aber heute weniger Kunden da.”, berichtet Kaufmann Haider Ali. Im von Israel abgeriegelten Gazastreifen hat man ganz andere Probleme. Lebenswichtige Güter müssen durch Tunnel geschmuggelt werden. Auch hier herrscht vor dem Ramadan Hochkonjunktur. “Ich muß wegen der Arbeitslosigkeit hier arbeiten. Weil die Grenzen geschlossen sind müssen wir auf diese Art Lebensmittel nach Gaza bringen”, beschreibt ein Schuggler im Tunnel, der seinen Namen lieber nicht nennen will die Lage. Für Muslime in Saudi-Arabien und den Golfstaaten setzten hohe Geistliche den Beginn des Ramadan auf Samstag fest, da am Donnerstagabend kein Neumond gesichtet wurde. In der Türkei, Libyen, Deutschland und auf dem Balkan beginnt der Ramadan bereits am Freitag. Hier wird nicht die tatsächliche Sichtung der Mondsichel abgewartet sondern der Monatsbeginn theoretisch berechnet. In Großbritannien und Frankreich beginnt der Ramadan auch erst am Samstag.