Eilmeldung

Eilmeldung

US-Präsidentenfamilie macht Urlaub

Sie lesen gerade:

US-Präsidentenfamilie macht Urlaub

Schriftgrösse Aa Aa

Der amerikanische Präsident macht mit seiner Familie Urlaub: eine Woche auf Martha’s Vineyard. Die Insel an der Ostküste der Vereinigten Staaten gilt als nobler Urlaubsort. Die Kennedys besitzen Anwesen auf Marthas Vineyard.

Auch Barack Obama und seine Ehefrau Michelle kommen nicht zum ersten Mal; der Präsidentensprecher erklärte, sie hätten hier schon ausgespannt, als Obama noch Regionalpolitiker gewesens sei. Die Insulaner freuen sich über den hohen Besuch, trotz der strengen Sicherheitsmaßnahmen, die dafür getroffen werden mussten. Obama verschaffe dem Fremdenverkehr hier einen Aufschwung, sagte eine Urlauberin aus Chicago: Für viele sei es schon ein Vergnügen, einfach zur selben Zeit wie der Präsident auf der Insel zu sein. In den Medien wurde spekuliert, ob Obama den kranken Senator Edward Kennedy besuchen wird.

Ein anderer Prominenter hat seinen Urlaub abgesagt, – wegen des Wetters: Obamas demokratischer Parteifreund und einer seiner Amtsvorgänger Bill Clinton verzichtete wegen eines Hurrikans namens Bill, der über dem Atlantik tobt. Es wird zwar nicht damit gerechnet, dass er direkt auf die US-Ostküste trifft, aber er sorgt dort für wenig urlaubsfreundliche Verhältnisse am Strand.