Eilmeldung

Eilmeldung

Jahrestag der Unabhängigkeit von der Sowjetunion

Sie lesen gerade:

Jahrestag der Unabhängigkeit von der Sowjetunion

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer großen Parade in Kiew hat die Ukraine den 18. Jahrestag ihrer staatlichen Unabhängigkeit begangen. Doch während Staatspräsident Wiktor Janukowitsch und seine Regierungschefin Julia Timoschenko die Unabhängigkeit feierten, verschärfte sich einmal mehr der politische Konflikt zwischen diesen beiden prowestlichen Kräften. Die Ministerpräsidentin erklärte sich bereit, auch mit der russisch orientierten Opposition unter Wiktor Janukowitsch einen Verfassungsreform durchzusetzen, gegen die der Staatspräsident sein Veto eingelegt hat. Kritiker werfen Jutschenko seit langem diktatorische Allüren vor. Am 25. Oktober soll in der Ukraine die nächste Präsidentenwahl stattfinden. Juschtschenko kandidiert erneut. Doch seine Popularität ist tief gesunken. Die spirituelle Einheit sei für die Ukraine so wichtig wie die Atemluft, sagte Juschtschenko bei einer Ansprache: Als Präsident garantiere er eine freie, ehrliche und rechtmäßige Durchführung der Wahl. Die Feierlichkeiten zum 18.Jahrestag der Unabhängigkeit verliefen ungestört von den politischen Querelen. Damals, vor 18 Jahren, löste sich die Ukraine aus der zerfallenden Sowjetunion. Russlands starker Mann, Ministerpräsident Putin, gratulierte seiner ukrainischen Kollegin Timoschenko zu dem Ereignis.