Eilmeldung

Eilmeldung

Schiitisches Wahlbündnis im Irak - ohne Regierungschef Maliki

Sie lesen gerade:

Schiitisches Wahlbündnis im Irak - ohne Regierungschef Maliki

Schriftgrösse Aa Aa

Knapp ein halbes Jahr vor der Parlamentswahl im Irak haben mehrere wichtige schiitische Gruppierungen ein neues Bündnis gegründet. Federführend ist die größte schiitische Partei Oberster Islamischer Rat im Irak.

Nicht dabei ist die ebenfalls schiitische Dawa-Partei von Ministerpräsident Nouri al-Maliki – was Vertreter des Obersten Islamischen Rats öffentlich bedauerten. Malikis Dawa-Partei schnitt im Lauf des Jahres in Provinzwahlen erfolgreich ab und will an der Spitze einer multikonfessionellen Liste antreten. Die neue Koalition dürfte damit vom Obersten Islamischen Rat geführt werden, was den Einfluss des Iran im Irak stärken dürfte. Die Parlamentswahl ist für Januar 2010 angesetzt. Der letzte US-Soldat soll das Land Ende 2011 verlassen. Die Vereinigte Irakische Allianz unter Leitung von Ministerpräsident al-Maliki regiert den Irak seit den ersten Wahlen nach dem Sturz Sadam Husseins im Jahr 2005.