Eilmeldung

Eilmeldung

Serbien hofft auf nächste Kredittranche

Sie lesen gerade:

Serbien hofft auf nächste Kredittranche

Schriftgrösse Aa Aa

Serbien hofft auf die Freigabe der zweiten Kredittranche des Internationalen Währungsfonds. Dazu traf eine IWF-Delegation in Belgrad ein. Dabei geht es darum, ob die Regierung von Ministerpräsident Mirko Cvetkovic einen weiteren Teil des insgesamt 2,9 Milliarden Euro teuren Kredits bekommt. Bisher nutzte Serbien fast 790 Millionen Euro.

Die IWF-Vertreter wollen sich vor Ort davon überzeugen, dass die Regierung alles tut, um das sich vergrößernde Haushaltsdefizit in den Griff zu bekommen. Dieses schrumpfte zum ersten Mal seit sieben Jahren im ersten Quartal des Jahres. Die Regierung hatte bereits angekündigt, die Mehrwert- oder Einkommenssteuer nicht zu erhöhen. Stattdessen soll es eine umfassende Reform der Staatsverwaltung geben. 15.000 Stellen könnten dadurch wegfallen.