Eilmeldung

Eilmeldung

Schwelender Streit um Unabhängigkeit

Sie lesen gerade:

Schwelender Streit um Unabhängigkeit

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat die Anerkennung von Südossetien und Abchasien zum ersten Jahrestag der Unabhängigkeit als “unumkehrbar” bezeichnet und den von Georgien abtrünnigen Gebieten weitere Hilfe zugesichert.

In der südossetischen Hauptstadt Zchinwali wurde eine Gasleitung eröffnet, die Stadt war im Krieg vor einem Jahr erheblich zerstört worden. Georgien beansprucht weiterhin beide Regionen als Bestandteil seines Staatsgebiets und wird darin von den meisten Staaten und internationalen Organisationen auch unterstützt. Der russische Präsident Dimitry Medwedew steht allerdings zu der von ihm befürworteten Abspaltung. Die NATO hatte nach dem fünftägigen Augustkrieg im Südkaukasus vor einem Jahr die Zusammenarbeit im NATO-Russland-Rat zeitweise ausgesetzt. Die Geschehnisse um Abchasien, und Südossetien hatten zudem zu einer vorübergehenden Eiszeit zwischen der EU und Russland geführt. Der Präsident Abchasiens, Sergej Bagapsch, nutzte den nationalen Feiertag, um Blumen für die 113 gefallennen Soldaten des Konflikts mit Tiflis niederzulegen, der vor 15 Jahren begann.