Eilmeldung

Eilmeldung

Klimacamp in London

Sie lesen gerade:

Klimacamp in London

Schriftgrösse Aa Aa

In London gibt es auch in diesem Jahr wieder ein Klimacamp. Mehrere tausend Aktivisten sind in der britischen Hauptstadt. Nach der Ankunft gestern gab es fünf Treffpunkte. Das Ziel wurde den Teilnehmern vorher nicht verraten. Dafür gab es kurzfristig Nachrichten der Veranstalter auf die Mobiltelefone. “Am St. James Square habe ich eine Nachricht bekommen, dass es einen komplizierten Plan gibt.”, sagte eine Aktivistin. “Wir sollen zusammenbleiben und uns vom Trafalger Square entfernen.”, sagt ein Mann. In diesem Jahr richtet sich das Klimacamp gegen die britische Regierung, das Finanzsystem und die großen Konzerne. Über 20 mögliche Ziele für Proteste, darunter die Bank of England, stehen auf einer Liste der Aktivisten.

Der Zeltplatz blieb aber bis zum Schluss geheim. Ein Teilnehmer sagt: “In den vergangenen Jahren hat die Polizei immer versucht, dass Klimacamp zu verhindern. Wir können ihnen nicht mehr vertrauen, wir wollen sicher gehen, dass das Camp auch stattfindet.” Stunden später war das Ziel dann erreicht: Die Zelte wurden in Blackheath im Südosten von London aufgebaut. Mit dabei die Polizei, die das Gelände ständig überwacht. 500 Beamte sind erstmal im Einsatz. Bei den G20-Protesten vor vier Monaten hatte die Polizei hart durchgegriffen. Dieses Mal, schreiben britische Zeitungen, wollen die Beamten “sanfter” vorgehen.