Eilmeldung

Eilmeldung

Letzter Stimmungstest vor Bundestagswahl

Sie lesen gerade:

Letzter Stimmungstest vor Bundestagswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Vier Wochen vor der Bundestagswahl findet am Sonntag in Deutschland ein letzter Stimmungstest statt. 20,6 Million Wahlberechtigte sind zu Kommunalwahlen im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen und zu Landtagswahlen im Saarland, Sachsen und Thüringen aufgerufen.

In Thüringen und dem Saarland droht der CDU nicht nur der Verlust der absoluten Mehrheit. Angesichts dramatischer Stimmverluste könnte es selbst für das auch im Bund angestrebte Bündnis mit der FDP keine Mehrheit geben. Ein schlechtes Abschneiden der CDU könnte der schwächelnden SPD im Bundestagswahlkampf Auftrieb geben und die Botschaft aussenden, die CDU/FDP Mehrheit, die Umfragen im Bund noch vorhersagen, wackele. Um die CDU-Ministerpräsidenten abzulösen, hat SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier den Landesverbänden seiner Partei freie Hand für ein Bündnis mit der Linken gegeben, er selbst schloß aber für sich aus, sich im Bund von einer Mehrheit aus SPD, Linke und Grünen zum Kanzler wählen zu lassen. In Sachsen und Thüringen wird die Linke überdies stärker werden als die SPD.