Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi in Libyen

Sie lesen gerade:

Berlusconi in Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist zu einem umstrittenen Besuch in Libyen eingetroffen. Er will dort mit dem libyschen Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi den Jahrestag des im August 2008 unterzeichneten Freundschaftsvertrags der beiden Länder begehen. Der Vertrag hatte den Weg zu einem Sonderabkommen zwischen Libyen und Italien eröffnet. Danach wurden seit Mitte Mai mindestens 800 Flüchtlinge von der italienischen Küstenwache direkt wieder nach Afrika abgeschoben, allein an diesem Wochenende waren es 75. Nach Auffassung von Hilfsorganisationen verstößt diese Praxis gegen die Genfer Flüchtlingskonvention, weil Libyen kein ausreichendes Asylrecht habe. Berlusconi eröffnete den Bau einer Autobahn, die mit italienischen Mitteln finfanziert wird. Libyen feiert am 1. September den 40. Jahrestag der Machtübernahme von Revolutionsführer Gaddafi. An den Feiern nimmt auch eine italienische Kunstflugstaffel teil.