Eilmeldung

Eilmeldung

"Der Löwe des Senats" zur letzten Ruhe gebettet

Sie lesen gerade:

"Der Löwe des Senats" zur letzten Ruhe gebettet

Schriftgrösse Aa Aa

Mit militärischen Ehren ist der demokratische Senator Edward Kennedy am Samstag auf dem amerikanischen Nationalfriedhof Arlington beigesetzt worden. An dem Begräbnis zu Sonnenuntergang nahmen nur engste Familienmitglieder und Freunde sowie Vizepräsident Joe Biden teil. Ted Kennedys fand seine letzte Ruhe in unmittelbarer Nähe der Grabstätte seiner ermordeten Brüder John F. und Robert. Der ehemalige Erzbischof von Washington Kardinal McCarrick zitierte aus einem Briefwechsel Kennedys mit Papst Benedikt: “Der Heilige Vater hat den Brief, den Sie Präsident Obama anvertrauten, gelesen. Ihre Krankheit betrübt ihn und er bat mich, Sie seiner geistliche Verbundenheit zu versichern. Er dankt Ihnen besonders für Ihre Gebete für ihn und die Weltkirche”.

Am Vormittag hatte in Boston Amerika von Senator Kennedy bewegend Abschied genommen. Drei der vier lebenden Ex-Präsidenten nahmen an dem Requiem in der Basilika “Our Lady of Perpetual Help” teil. Präsident Obama würdigte Kennedy: “Er war das Produkt einer Zeit, in der Spaß an der Politik und das Noble der Politik verhinderten, dass Parteigrenzen und Ideologie unüberwindbare Grenzen für Zusammenarbeit und Respekt wurden. Eine Zeit in der man im Gegner noch einen Patrioten sah. So wurde Ted Kennedy, der größte Abgeordnete unserer Zeit”. Von Boston wurden Kennedys sterbliche Überreste nach Washington überführt. Bei einem kurzen Stop vor dem Kapitol nahmen Mitarbeiter des Senats Abschied von dem Mann, der sich dort in 47 Jahren den Titel “Löwe des Senats” erarbeitet hatte.