Eilmeldung

Eilmeldung

Zeitenwende - In Japan bahnt sich ein Machtwechsel an

Sie lesen gerade:

Zeitenwende - In Japan bahnt sich ein Machtwechsel an

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 110 Millionen Japaner sind heute aufgerufen ein neues Unterhaus zu wählen. Allen Umfragen zufolge bahnt sich ein historischer Machtwechsel an. Die seit mehr als einem halben Jahrhundert fast ununterbrochen regierende LDP steht vor einer verheerenden Niederlage. Die Partei, die einst Stabilität und Wohlstand Japans symbolisierte wirkt nach jahrzehntelanger Regierungsarbeit ausgezehrt. Mit Taro Aso verschließ sie bereits den dritten Regierungschef in nur drei Jahren. Viele Wähler glauben nicht mehr, dass die LDP die großen Probleme des Landes lösen kann, auch wenn Taro Aso bis zuletzt genau das versprach.

Neuer Regierungschef dürfte Yukio Hatoyama werden, Chef der größten Oppositionspartei, der Demokratischen Partei Japans (DPJ). Sie wird nach den Umfragen auf mehr als 300 Sitze kommen. Bisher hatte sie 112 Sitze. Auch wenn Japan ein historischer Machtwechsel bevorsteht, Hatoyama entstammt einer alten Politdynastie. Sein Großvater gründete die LDP und vertrieb 1955 Asos Großvater Shigeru Yoshida aus dem Amt des Regierungschefs, sein Vater war Außenminister für die LDP und sein Bruder Justizminister.