Eilmeldung

Eilmeldung

Sozialisten wollen Reformen

Sie lesen gerade:

Sozialisten wollen Reformen

Schriftgrösse Aa Aa

In La Rochelle ist am Sonntag die traditionelle “Sommer-Universität” der französischen Sozialisten zu Ende gegangen. Parteichefin Martine Aubry rief die zerstrittene Partei gleich zu Beginn des Treffens zu Reformen auf.

Der Antisarkozysmus allein sei kein politisches Projekt. “Was haben wir nicht alles gehört in den großen Reden von Nicolas Sarkozy; die Hand auf dem Herzen, Tremolo in der Stimme, das Kinn erhoben, den Finger auf gaunerische Bosse gerichtet, um unangemessene Gehälter und Boni zu begrenzen. Das sind Reden. Aber? Was haben wir heute? Immer noch nichts.” Die Mitglieder der Sozialistischen Partei sollen bereits am 1. Oktober über Kernfragen der Reformen abstimmen. Vor Sommer 2010 soll dann ein Sonderparteitag die Parteireform beschließen.

Bislang konnten die Sozialisten sich allerdings nicht auf eine programmatische Basis für eine wirkungsvolle Opposition einigen. Dieser Delegierte fand Aubry stichhaltig und kreativ. Jetzt sei es an den Mitgliedern, etwas zu tun und eine neue Linke aufzubauen. Genau so eine Rede habe man gebraucht, um wieder ein wenig Kraft zu schöpfen.

Bei den Sozialisten geht es vor allem auch um die Frage, wer bei der Präsidentschaftwahl 2012 gegen Präsident Sarkozy antreten soll. Aubry fordert eine Vorwahl nach amerikanischem Vorbild, damit eine möglichst breite Volksbewegung hinter dem Kandidaten steht.