Eilmeldung

Eilmeldung

Israels Justiz greift in der Polit-Szene durch

Sie lesen gerade:

Israels Justiz greift in der Polit-Szene durch

Schriftgrösse Aa Aa

Israels Politprominenz beschäftigt die Justiz.
 
Nach mehrmonatiger Unterbrechung ist der Prozess gegen den ehemaligen Präsidenten Mosche Katzav wieder aufgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft Katzav Sexualvergehen gegen mehrere seiner Mitarbeiterinnen während seiner Amtzeit als Tourismusminister und Präsident vor.
 
Katzav trat wegen der Vorwürfe 2007 als Präsident zurück, beteuert jedoch seine Unschuld.
 
In dem Verfahren sollen insgesamt 56 Zeugen aussagen. Katzav drohen 16 Jahre Haft.
 
Erst am Sonntag war Betrugsanklage gegen Ex-Ministerpräsident Ehud Olmert erhoben worden.
Unter anderem habe er Reisekosten doppelt abgerechnet und Spendengelder verheimlicht. In der sogenannten Briefumschlag-Affäre soll er über einen Zeitraum von 15 Jahren illegal
105 000 Euro vom US-Unternehmer und
Spendensammler Morris Mosche Talansky angenommen haben.
 
 
Der ehemalige Gesundheits- und Arbeitsminister Schlomo Benizri geht wegen Korruption, Betrugs und Behinderung der Justiz für vier Jahre hinter Gitter.
 
Der frühere Finanzminister Abraham Hirchson wurde unter anderem für schuldig befunden, die von ihm geleitete Gewerkschaft um rund 700 000 Euro erleichtert zu haben. Er soll gut fünf Jahre sitzen.
 
Mit einer Anklage muss selbst Aussenminister Avigdor Lieberman rechnen - ermittelt wird wegen  Geldwäsche und Bestechlichkeit.