Eilmeldung

Eilmeldung

Eurozone: BIP leicht geschrumpft

Sie lesen gerade:

Eurozone: BIP leicht geschrumpft

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wirtschaftsleistung im Euroraum ist im zweiten Quartal 2009 nur noch leicht geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt sank um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Im ersten Quartal war es um 2,5 Prozent gesunken.

Im Vergleich zum zweiten Quartal 2008 ist es in der Eurozone um 4,7 Prozent gesunken, nach einem Rückgang von 4,9 Prozent im Vorquartal. Experten gehen davon aus, dass der konjunkturelle Tiefpunkt im ersten Quartal 2009 durchschritten wurde. Die Wirtschaftsentwicklung im Euroraum wurde im zweiten Quartal vor allem vom Außenhandel sowie vom privaten und staatlichen Konsum gefördert. Die Konsumausgaben der privaten Haushalte stiegen leicht. Die Investitionen verringerten sich um 1,3 Prozent. Die Ausfuhren sanken um 1,1 Prozent. Die Einfuhren fielen um 2,8 Prozent. In Deutschland stieg das Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal 2009 um 0,3 Prozent – dasselbe Ergebnis kann Frankreich vorlegen.