Eilmeldung

Eilmeldung

Karamanlis will Neuwahlen

Sie lesen gerade:

Karamanlis will Neuwahlen

Schriftgrösse Aa Aa

Der griechische Ministerpräsident Kostas Karamanlis hat vorgezogene Parlamentswahlen angekündigt. Als Grund nannte der konservative Regierungschef in einer vom Fernsehen übertragenen Ansprache die internationale Wirtschaftskrise. Als mögliche Wahltermine sind der 27. September und der 4. Oktober im Gespräch.

Karamanlis sagte, für die nötigen Reformen brauche seine Regierung ein “frisches Mandat”. Nur mit dem richtigen Programm könne man die schwierige nationale Situation verbessern. Nach Ansicht von Beobachtern sieht sich Karamanlis aber vor allem angesichts schlechter Umfragewerte zu seiner Entscheidung gezwungen. Die oppositionellen Sozialisten unter ihrem Chef Giorgos Papandreou liegen in der Wählergunst bereits fünf bis sechs Prozentpunkte vor den Konservativen. Papandreou sagte, jetzt sei es an der Zeit voranzukommen. Griechenland könne nicht warten. Jetzt müssten alle zusammenarbeiten und sich an einer gemeinsamen nationalen Anstrengung beteiligen, die Griechenland eine neue Einheit für die Zukunft geben werde. Unzufriedenheit herrscht in Griechenland auch wegen der Waldbrände in der vergangenen Woche. Viele Griechen werfen der Regierung vor, das Problem der Bodenspekulation nicht ausreichend bekämpft zu haben.