Eilmeldung

Eilmeldung

Streit um Banker-Boni in London

Sie lesen gerade:

Streit um Banker-Boni in London

Schriftgrösse Aa Aa

Um eine gemeinsame Strategie für den G20-Gipfel im amerikanischen Pittsburgh Ende September geht es an diesem Samstag London. In der britischen Hauptstadt wollen die Finanzminister und Notenbankchefs der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer das Treffen in den USA vorbereiten. Nicht einig ist man sich über den Ausstieg aus den milliardenschweren Konjunktur-Programmen. Zudem gibt es Differenzen bei der Debatte über Bonus-Zahlungen an Banker. Deutschland und Frankreich wollen diese begrenzen, Großbritannien und die USA hingegen lehnen drastische Maßnahmen ab. Brasilien forderte ein größeres Mitspracherecht der Schwellenländer in Finanzinstitutionen wie es die Weltbank oder der Internationale Währungsfond sind. Auch Russland, China und Indien machen sich für eine Reform dieser Institutionen stark. Auf dem Londoner Treffen stehen auch Diskussionen über die Kapitalausstattung von Banken sowie das Vorgehen gegen Steueroasen an. Die Wirtschaftskrise und mögliche Auswege daraus werden auch Thema eines Sondergipfel-Treffens der Staats- und Regierungschefs der EU sein, das am 17. September in Brüssel stattfindet.