Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreichs Staatspräsident spricht in Brasilien über Rüstungsgeschäft

Sie lesen gerade:

Frankreichs Staatspräsident spricht in Brasilien über Rüstungsgeschäft

Schriftgrösse Aa Aa

Im Bieterkampf um eines der größten Rüstungsgeschäft der Welt hofft Frankreich, von Brasilien den Zuschlag zu bekommen. Staatspräsident Nicolas Sarkozy, der Sonntagabend in dem südamerikanischen Land eintraf, will seinem brasilianischen Kollegen Luiz Ignacio Lula da Silva das französische Angebot schmackhaft machen. Auf dem Besuchsprogramm stehen auch die Festlichkeiten zum brasilianischen Nationalfeiertag, doch im Mittelpunkt der politisch-wirtschaftlichen Gespräche steht das französische Kampfflugzeug vom Typ Rafale. Brasilien will seine Flotte erneuern und 36 Kampffflugzeuge bestellen, hat sich aber noch nicht für das französische Angebot entschieden. Rivalen der Franzosen im Bieterkampf sind der schwedische Hersteller Saab und der amerikanische Boeing-Konzern.

Andere Lieferverträge sind bereits unter Dach und Fach: So hat Brasilien französische Transport-Hubschrauber für seine Armee bestellt, sowie fünf U-Boote, eines davon mit Atomantrieb. Damit würde Brasilien als erstes lateinamerikanisches Land über ein Atom-U-Boot verfügen.