Eilmeldung

Eilmeldung

Goldener Löwe für Pixar Studios

Sie lesen gerade:

Goldener Löwe für Pixar Studios

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist der erste goldene Löwe, der an eine Filmproduktionsfirma verliehen wurde: Auf dem 66. Filmfestival in Venedig nahm US-Regisseur John Lasseter den Preis für die Pixar-Studios entgegen – umgeben von 4 Animateuren.

In der Begründung der Jury hieß es, die Pixar Studios seien einer der Orte, wo das Kino immer wieder neu erfunden werde. Pixar feierte die Auszeichnung mit unzähligen Gasballons – eine Anspielung auf das jüngste Werk der Firma mit dem Titel “Up” – zu deutsch “Oben”. Star auf dem roten Teppich aber war der US-Dokumentarfilmer Michael Moore, der in Venedig seinen neuesten Film vorstellte: “Capitalism – A Love Story” ist eine Abrechnung mit der Bankenkrise und war Favorit für den goldenen Löwen. “Der Film ist auch für Europäer relevant,“so Moore,“denn Sie erleben die Ergebnisse des Kollapses ja auch, der im Wesentlichen an der Wall Street angefangen hat. Nicht nur Amerikaner haben darunter zu leiden.” Verelendete ehemalige Hausbesitzer, arbeitslose Piloten, die um Suppe anstehen, “Capitalism – A Love Story” zu Deutsch: “Kapitalismus – eine Liebesgeschichte” rechnet gewohnt schmissig mit Finanzhaien und Banken ab.