Eilmeldung

Eilmeldung

30 Frauen: Neue Vorwürfe gegen Berlusconi

Sie lesen gerade:

30 Frauen: Neue Vorwürfe gegen Berlusconi

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi steht weiter in der Kritik. Wieder geht es um Frauengeschichten. Doch diesmal gleich um 30 auf einmal. Sie sollen bei mindestens 18 Parties des Ministerpräsidenten dabei gewesen sein, einige von ihnen gegen Geld, auch für sexuelle Dienste. Das berichten die beiden einflussreichen, große Tageszeitungen, Corriere delle Sera und La Stampa. Der 72-Jährige ist unter Druck. Aber steht er vor der politischen Rente?

Die Umfragewerte haben gelitten, doch Berlusconi genießt – auch dank einer schwachen Opposition – immer noch eine Zustimmung von 50 Prozent. Gegenwärtig verklagt er Medien, auch im Ausland, die über seine Sexskandale berichteten. Die zitierten Blätter sind nicht darunter, bislang. Eine Prostituierte hatte Tonaufnahmen veröffentlicht, nachdem sie nicht, wie versprochen, mit einen Sitz im Europaparlament belohnt worden war. Berlusconis Ehefrau hat unlängst die Scheidung eingereicht.