Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Entführter Journalist in Afghanistan befreit


welt

Entführter Journalist in Afghanistan befreit

Stephen Farrell ist wieder frei. Der Reporter der “New York Times” war Ende vergangener Woche in Afghanistan entführt worden.

Ein Kommandounternehmen befreite den Briten aus den Händen seiner Entführer. Dabei kamen sein afghanischer Dolmetscher und Kollege und ein britischer Soldat ums Leben. Die Männer waren am Samstag in der Nähe des Ortes in Nordafghanistan verschleppt worden, an dem die Bundeswehr den umstrittenen Luftangriff gegen zwei von Taliban gekaperte Tanklastwagen angeordnet hatte. Nach dem Angriff beklagen Dorfbewohner mehr als 100 Tote. Der Journalist berichtete von panischen und verwirrenden Szenen während der nächtlichen Befreiungsaktion, die offenkundig von westlichen Soldaten ausgeführt worden sei. Dabei sollen auch mehrere Zivilisten ums Leben gekommen sein. Im Irak war Stephen Farrell vor fünf Jahren schon einmal entführt worden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Merkel nach CDU-Verlusten in der Kritik