Eilmeldung

Eilmeldung

General Motors hat über Opel entschieden

Sie lesen gerade:

General Motors hat über Opel entschieden

Schriftgrösse Aa Aa

Über die Zukunft des angeschlagenen deutschen Autobauers OPEL hat der amerikanische Mutterkonzern General Motors offenbar entschieden: Nach einer zweitägigen Sitzung des GM-Verwaltungsrats in Detroit wurde in Berlin für den frühen Nachmittag eine Pressekonferenz angesetzt. Wie die Entscheidung ausfiel, wurde zunächst nicht bekannt. General Motors hatte mehrere Optionen, darunter ein Verkauf an den Zulieferer Magna oder den Finanzinvestor RHJ International.

GM könnte sich auch für einen Verbleib von Opel im Konzern entschieden haben. Eine Insolvenz galt als unwahrscheinlich. Magna waren vor der GM-Sitzung kaum noch Chancen eingeräumt. Doch die deutsche Bundesregierung favorisiert das Magna-Angebot. Staatshilfen für Opel wollen Bund und Länder nur Magna gewähren.

Ein Überbrückungskredit von anderthalb Milliarden Euro wurde Opel bereits gewährt. Das Geld reicht nach Angaben der Bundesregierung bis Dezember oder Januar. Für den Fall, dass Opel nicht verkauft wird, gelten mehrere Standorte als gefährdet, darunter Bochum und Eisenach.