Eilmeldung

Eilmeldung

Obama wirbt für seine Gesundheitsreform

Sie lesen gerade:

Obama wirbt für seine Gesundheitsreform

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama beschwört den Kompromiss: Noch in diesem Jahr will er die Reform des amerikanischen Gesundheitswesens durchsetzen. An die 47 Millionen nicht krankenversicherten Amerikaner sollen in die Gesundheitsversorgung eingebunden werden.
Dafür wirbt Obama um Zustimmung, und das über Parteigrenzen hinweg:
“Ich verstehe, das es Manchem hier am Liebsten wäre, die Reform zu verschieben: um ein Jahr, um eine weitere Wahl oder eine Legislaturperiode. Aber das ist nicht das, was wir tun sollten. Wir sollten keine Angst vor der Zukunft haben, wir sollten ihr eine Gestalt verleihen,- sie formen. Ich glaube daran, dass wir etwas bewegen können,- selbst wenn es schwierig wird!”
Bot der Präsident den Republikanern in der Finanzkrise kaum Angriffsfläche, hat die Opposition jetzt ihr Thema gefunden:
“Ich habe die Gesetzesvorschläge gesehen, die die Demokraten hier durch den Ausschuss gereicht haben”, sagte ein Republikaner. “Sie schaffen 53 neue Regierungsstellen, fügen dem Schuldenberg Hunderte Milliarden Dollar hinzu, sie wollen die Steuern für Arbeitgeber erhöhen und 500 Milliarden beim Gesundheitssystem einsparen, ohne damit im Gegenzug irgendetwas für unsere Senioren herauszuholen.”

Konkret will Obama  – auch den nichtversicherten Amerikanern eine Gesundheitsversorgung anbieten können,  – die Arbeitgeber verpflichten, sich an den Kosten der Versicherung zu beteiligen, und – die privaten Kassen zwingen, billigere Tarife anzubieten.