Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an Opfer des 11. September

Sie lesen gerade:

Gedenken an Opfer des 11. September

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barak Obama hat anlässlich des 8. Jahrestages des 11. September der Toten der Anschläge von New York City, Pennsylvania und Virginia gedacht. Vor dem Weissen Haus in Washington D.C. nahm er an einer landesweiten Schweigeminute teil.

Im Anschluss begab er sich zum Pentagon, wo er die Nation in Anwesenheit des Verteidigungsministers Robert Gates zur Geschlossenheit mahnte. “Acht September kamen und gingen. Fast dreitausend Tage sind vergangen, fast einer für jeden Menschen, der uns genommen wurde. Doch kein Wechsel der Jahreszeiten kann den Schmerz des Verlusts lindern. Weder der Lauf der Zeit noch dunkle Wolken können jemals die Bedeutung dieses Moments mindern”, sagte Obama in seiner Ansprache. “Lasst uns unseren Zusammenschluss gegen jene erneuern, die diese barbarischen Taten begangen haben und die sich immernoch gegen uns verschwören. Wir werden die Verteidigung unserer Nation niemals aufgeben, in der Verfolgung von Al Quaida und seiner extremistischen Verbündeten niemals wanken.” Obama legte einen Kranz an der Stelle nieder, an dem das Flugzeug in das Pentagon eingeschlagen war. Beim dem Absturz American Airlines Maschine kamen damals 184 Menschen ums Leben.