Eilmeldung

Eilmeldung

Rassismus-Vorwurf gegen französischen Innenminister

Sie lesen gerade:

Rassismus-Vorwurf gegen französischen Innenminister

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Innenminister Brice Hortefeux hat sich gegen Rassismus-Vorwürfe verwahrt.

Diesen sieht er sich nach der Veröffentlichung eines Videos im Internet ausgesetzt: In dem kurzen Film äußert sich der Politiker bei einer Parteiveranstaltung über einen jungen Mann arabischer Abstammung mit den Worten: “Er entspricht überhaupt nicht dem (arabischen) Prototyp. Aber: Man braucht immer einen. Wenn es einen gibt, ist es in Ordnung. Erst wenn es viele von ihnen gibt, gibt es Probleme.” Hortefeux selbst bezeichnete sich als Opfer einer Kampagne und drohte Klagen an. Seine Äußerungen hätten sich in keiner Weise auf den “arabischen Ursprung” seines Gesprächspartners bezogen. Er habe stattdessen über die Menschen in der Region gescherzt. Oppositionspolitiker und Menschenrechtsorganisationen bezeichneten die Äußerungen als rassistisch und forderten den Rücktritt des Ministers: “Es ist unglaublich, so etwas aus dem Mund eines Ministers zu hören. Natürlich fordern viele sozialistische Parteimitglieder heute seinen Rücktritt” Andere Regierungsmitglieder und auch der arabischstämmige Parteifreund aus dem Video verteidigten Hortefeux und bezeichnete die Aussagen als “aus dem Zusammenhang gerissen”.