Eilmeldung

Eilmeldung

Goldener Löwe für "Libanon"

Sie lesen gerade:

Goldener Löwe für "Libanon"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Film “Libanon” von Samuel Maoz ist beim Festival in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet worden. Maoz zeigt den Libanon-Krieg von 1982 als Alptraum junger israelischer Soldaten. “Ich widme den Preis den Tausenden von Menschen aus aller Welt, die so wie ich heil aus einem Krieg zurückkehrten, die aber tief verletzt sind”, sagte der 47-jährige Israeli. In dem eindringlichen Streifen stecken auch deutsche Produktionsanteile.

Als bester Darsteller wurde der Brite Colin Firth für seine Rolle als homosexueller Professor in dem Erstlingsfilm “A Single Man” von Tom Ford geehrt. “Mit diesem Geschenk in den Händen hier zu sein, ist die größte Ehre meines Lebens”, so Firth bei der Preisverleihung am Lido. Nicht weniger überrascht zeigte sich Ksenia Rappoport, die für ihre Rolle in dem Psychothriller “La doppia ora” des Italieners Giuseppe Capotondi den Preis als beste Darstellerin entgegennahm. “Als flöge ich mit einem Fallschirm, ohne landen zu können”, sagte die junge Schauspielerin aus Russland.