Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder Selbstmorde bei France Telecom

Sie lesen gerade:

Wieder Selbstmorde bei France Telecom

Schriftgrösse Aa Aa

Die Welle der Selbstmorde beim französischen Telefonkonzern France Telecom nimmt kein Ende:
 
Nach erneuten Fällen in dieser Woche ist die Zahl der Mitarbeiter, die sich seit Anfang 2008 das Leben genommen haben, auf 23 gestiegen. Die Gewerkschaften machten in erster Linie die von der Geschäftsführung durchgeführten Reformen für die Selbstmordserie verantwortlich. Die Mitarbeiter würden dadurch aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen – langjährige soziale Bindungen zerbrächen infolge des Konzernumbaus,- so die Gewerkschaften:
“Die Mitarbeiter wechseln momentan die Abteilungen, ihre Chefs, ihre Arbeitsgebiete. Das bedeutet, dass sie den Kontakt zu Kollegen verlieren. Als ein Resultat davon fühlen sie sich dann isoliert und zerbrechlich. Oft genügt dann ein kleiner Vorfall im beruflichen oder privaten Umfeld…”
 
Ein weiterer Gewerkschafter:
“Da der Staat mit 27 Prozent unser Hauptaktionär ist, fordern wir die Regierung auf, daß sie sich auch um das Wohl der rund 100.000 Mitarbeiter kümmert.“  
 
Zuletzt hatte sich am Freitag eine 32-jährige Frau nach einer Sitzung aus einem Büro im vierten Stock gestürzt,- davor versuchte sich ein Mann vor den Augen seiner Kollegen mit einem Messer zu erstechen.