Eilmeldung

Eilmeldung

Unruhen in Uganda

Sie lesen gerade:

Unruhen in Uganda

Schriftgrösse Aa Aa

Bei pro-monarchistischen Demonstrationen in Uganda ist es in der Hauptstadt Kampala zu Ausschreitungen gekommen.

Angehörige des ostafrikanischen Volks der Baganda forderten mehr Macht für ihr Stammesoberhaupt. Die Polizei setzte Tränengas und scharfe Munition gegen die Menge ein. Mindestens 14 Menschen wurden getötet, mehrere Dutzend verletzt. Rund 600 Demonstranten wurden festgenommen. In Uganda war es in der Vergangenheit wiederholt zu Zusammenstößen zwischen Regierungstruppen und den Anhängern von regional herrschenden Stammeskönigen gekommen. Während die Stämme eine politische Stärkung ihrer Könige fordern, gesteht die ugandische Regierung ihnen lediglich eine zeremonielle Funktion zu.