Eilmeldung

Eilmeldung

Lebenslänglich für Flüssigkeitsbomber

Sie lesen gerade:

Lebenslänglich für Flüssigkeitsbomber

Schriftgrösse Aa Aa

Ein britisches Gericht hat drei Männer, die 2006 Flugzeuge sprengen und so tausende Menschen töten wollten, zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Die Islamisten waren schon in der vergangenen Woche schuldig gesprochen worden; nun legte das Gericht in London noch das Strafmaß fest. Nach dem Urteil der Geschworenen wollten die drei Männer Sprengstoff in Getränkeflaschen an Bord von Flugzeugen schmuggeln und diese auf dem Weg in die USA und nach Kanada in die Luft jagen.

Ein vierter Mann wurde unter einer anderen Anklage ebenfalls zu lebenslanger Haft verurteilt. Gegen mehrere weitere Angeklagte soll ein neuer Prozess vorbereitet werden, da sich die Geschworenen nicht einigen konnten. Die Männer hatten im Sommer 2006 einen großen Terroralarm am Londoner Flughafen Heathrow ausgelöst. Das Komplott war nur kurz vor den geplanten Attentaten aufgedeckt worden. Danach wurden weltweit die Regeln für die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck verschärft.