Eilmeldung

Eilmeldung

Rot-rot-grüne Koalition gewinnt Wahl

Sie lesen gerade:

Rot-rot-grüne Koalition gewinnt Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

Der norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg kann weiterregieren. Seine rot-rot-grüne Koalition verteidigte ihre absolute Mehrheit im Storting. Seine Sozialdemokraten konnten innerhalb des Regierungslagers auf Kosten der Sozialistischen Volkspartei zulegen. Zwar gewann die sozialdemokratische Arbeiterpartei 2,7 Prozent hinzu, wegen der Verluste der Linkssozialisten verlor die Koalition jedoch ein Mandat an dias bürgerliche Lager. Zweitstärkste Partei bleibt aber die rechtspopulistische Fortschrittspartei von Siv Jensen, die erneut zulegen konnte. Mit knapp 23 Prozent der Stimmen erzielte sie ihr bestes Wahlergebnis aller Zeiten. Das weitere Erstarken der Fortschrittspartei gefährdet nach Ansicht von Beobachtern langfristig die Regierungsfähigkeit des bürgerlichen Lagers. Großer Verlierer ist die liberale Venstre-Partei sie verlor acht ihrer zehn Mandate, die konservative Höyre konnte drei Mandate zugewinnen. Mit einem Stimmenzuwachs von 3,1 Prozent ist sie neben den Sozialdemokraten der andere Gewinner dieser Wahl. Die Norweger haben mit ihrer Wahl angesichts der Wirtschaftskrise vor allem auf Stabilität und Regierungsfähigkeit gesetzt. Stoltenberg will nach eigenen Worten die wirtschaftliche Entwicklung weiter vorantreiben und den Wohlfahrtsstaat sichern. Die Rechte hatte vor allem mit Steuersenkungen geworben. Mit drei Prozent hat Norwegen die niedrigste Arbeitslosenquote Europas.