Eilmeldung

Eilmeldung

Inflationsrate weiter negativ

Sie lesen gerade:

Inflationsrate weiter negativ

Schriftgrösse Aa Aa

Dank fallender Energiepreise können sich die Verbraucher in der Eurozone über weiter sinkende Lebenshaltungskosten freuen. Auch im August lag die Inflationsrate wieder im negativen Bereich, und zwar bei minus 0,2 Prozent aufgewiesen.

Die Verbraucherpreise in den 16 Ländern mit der Gemeinschaftswährung stiegen im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent und lagen somit um 0,2 Prozent niedriger als im August vor einem Jahr. In diesem Juli war eine negative Jahresrate von 0,7 Prozent verzeichnet worden. Zum letzten Mal waren die Preise im April in der Eurozone angestiegen. In Deutschland lagen die Preise im August auf Jahressicht um 0,1 Prozent niedriger. Die Preisentwicklung in der Eurozone liegt weit unter der von der Europäischen Zentralbank angestrebten Norm von “unter aber nahe plus zwei Prozent”. Die Teuerung könnte im Zuge einer konjunkturellen Erholung und höherer Energiepreise Ende des kommenden Jahres in den Bereich der EZB-Stabilitätsnorm zurückkehren.