Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich schließt Flüchtlingslager

Sie lesen gerade:

Frankreich schließt Flüchtlingslager

Schriftgrösse Aa Aa

Die illegalen Flüchtlingslager an der französischen Ärmelkanal-Küste sollen endgültig geschlossen werden. Der für Migration und nationale Identität zuständige Minister Eric Besson kündigte an, dass die als “Dschungel” bekannten Barackensiedlungen bis zum Wochenende geräumt sein sollen. Außenminister Bernard Kouchner setzte hinzu, dass die meisten der Flüchtlinge, die notdürftig in der Gegend um die Stadt Calais hausen, ohnehin nach Großbritannien wolle.

2002 hatte der heutige Präsident Nicolas Sarkozy, damals noch Innenminister, ein Lager bei Calais schließen lassen. Nach Angaben von Hilfsorganisationen hat die Zahl der Flüchtlinge seither nicht abgenommen. Viele Helfer fürchten, dass es nun wieder genau so kommen werde: Der ‘Dschungel’ sei kein Luxus-Campingplatz. Wenn man die Leute hier verjage, bliebe ihnen nichts, als sich anderswo in der Gegend einen neuen Platz zu suchen. Die zumeist aus Afghanistan, Irak und Nordafrika stammenden Flüchtlinge versuchen oft täglich in LKW-Verstecken oder an den Zug geklammert durch den Tunnel unter dem Ärmelkanal nach Großbritannien zu kommen – wo sie hoffen, einfacher Aufnahme und Arbeit zu finden, als in anderen europäischen Ländern.