Eilmeldung

Eilmeldung

Schmutziger Wahlkampf

Sie lesen gerade:

Schmutziger Wahlkampf

Schriftgrösse Aa Aa

Der Wahlkampf in Portugal bringt den Präsidenten in Bedrängnis. Im August berichtete die Zeitung Publico, dass der sozialdemokratische Präsident Cavaco Silva in seinem Palast ausspioniert wird. Vom sozialistischen Regierungschef Jose Sokrates. Jetzt meldete das Konkurrenzblatt Journal de Noticias, dass diese Informationen aus dem Präsidentenpalast stammen, um Sokrates zu diskreditieren. Das Schweigen zu den Vorfällen wird lauter. Cavaco Silva erklärte nun: “Ich möchte in dieser Phase des Wahlkampfes zu den Spionagevorwürfen nichts mehr sagen. Nur, nach der Wahl werde ich weitere Informationen zu Fragen der Sicherheit bekanntgeben.”

Im Kampf der Blätter bleiben Fakten zur Zeit auf der Strecke. Der Ministerpräsident sieht`s jedenfalls gelassen. José Sokrates meint: “Der Chef vom Publico hatte schon immer eine blühende Phantasie. Jetzt beschuldigt er den Geheimdienst. Doch die unternehmen meines Wissens nichts ausserhalb des Gesetztes.” Portugal wählt ebenso wie in Deutschland, am 27. September ein neues Parlament. Danach sieht man weiter.