Eilmeldung

Eilmeldung

Umstrittenes Konzert in Kuba

Sie lesen gerade:

Umstrittenes Konzert in Kuba

Schriftgrösse Aa Aa

Oppositionelle Kubaner fordern dazu auf, ein umstrittenes Konzert in Havanna für politische Proteste zu nutzen.

Bei dem Open-Air-Ereignis mit dem Titel «Frieden ohne Grenzen» treten in der Hauptstadt Kubas 15 in- und ausländische Bands an, darunter der kolumbianische Rockstar Juanes. Kubas Untergrund-Opposition forderte die Musiker auf, bei dem Auftritt die Freilassung der politischen Häftlinge in dem kommunistischen Staat einzufordern. Das ist mit den Behörden allerdings anders verabredet. Vor dem Konzert gab es Absprachen zwischen Musikern und Behörden, die Veranstaltung nicht für politische Botschaften zu nutzen. Die Behörden erwarten 600.000 Zuschauer auf dem «Platz der Revolution». Kubas Außenminister Bruno Rodríguez erklärte, das Ereignis sei eine Kundgebung gegen das Wirtschaftsembargo der USA gegen die Karibikinsel.