Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlkampf in Portugal geht in letzte Runde

Sie lesen gerade:

Wahlkampf in Portugal geht in letzte Runde

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Woche vor den Parlamentswahlen in Portugal sehen Umfragen die sozialistische Partei des Ministerpräsidenten José Socrates weiter vorn.

Nach zwei Erhebungen kommen die Sozialisten auf bis zu 34 Prozent der Stimmen. Damit konnten sie gegenüber der Vorwoche um 1,3 Prozentpunkte zulegen. Einen großen Vorsprung haben sie damit nicht zur zweitgrößten Partei, den Sozialdemokraten. Diese kommen nach den Umfragen auf knapp 32 Prozent. Damit würden weder Socrates noch seine konservative Rivalin, Manuela Ferreira Leite, eine stabile Mehrheitsregierung bilden können. Und beide schlossen bereits eine große Koalition aus. Politiker der beiden großen Parteien forderten die Wähler auf, ihre Stimme nicht zu vergeuden. Am wahrscheinlichsten ist jedoch eine Koalitionsregierung zwischen einer der großen und einer der kleineren Parteien. Der Linksblock, der nach den jüngsten Umfragen mit knapp 12 Prozent der Stimmen auf den dritten Platz kommt, hält eine Zusammenarbeit mit den Sozialisten allerdings für unmöglich – diese regierte in den vergangenen vier Jahren für seinen Geschmack zu konservativ.