Eilmeldung

Eilmeldung

Prozess in Clearstream-Affäre beginnt

Sie lesen gerade:

Prozess in Clearstream-Affäre beginnt

Schriftgrösse Aa Aa

Der karrierelange Machtkampf zwischen dem französischen Präsidenten Nicholas Sarkozy und seinem ehemaligen Rivalen Dominique de Villepin geht in eine neue Runde – seit heute vor Gericht.

Der Chirac-Zögling de Villepin soll angeblich gewusst haben, dass Sarkozy im Jahr 2004 zu Unrecht auf einer Liste mit Schwarzkonten der luxemburgischen Bank Clearstream stand. Er soll dies verschwiegen haben, um sich Vorteile im nächsten Wahlkampf zu verschaffen. De Villepin bestreitet den Vorwurf. Experten sehen die Affäre in einem größeren Zusammenhang: “Unabhängig von den Details, die viel zu komplex sind, um sie zu verstehen, geht es hier um einen Machtkampf zwischen zwei französischen Politikern. Wer wird ihn gewinnen? Sarkozy will nach eigenen Angaben nur wissen, wer ihn auf diese Liste gesetzt hat. Das soll nach dem Stand der Ermittlungen der Informatiker Imad Lahoud gewesen sein. Wenn de Villepin irgendetwas darüber wusste, oder sich in dem einmonatigen Prozess als Auftraggeber herausstellt, drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft.