Eilmeldung

Eilmeldung

Zelaya zurück in Honduras

Sie lesen gerade:

Zelaya zurück in Honduras

Schriftgrösse Aa Aa

Manuel Zelaya ist zurück in seiner Heimat Honduras. Der vor zweieinhalb Monaten gestürzte Präsident begrüsste seine Anhänger auf dem Balkon der brasilianischen Botschaft in der Hauptstadt Tegucigalpa. Dort hatte er nach einer 15-stündigen Reise Zuflucht gefunden.

Nach seiner Ankunft informierte Zelaya auch seinen engen verbündeten Hugo Chevez über seine Rückkehr. Der venezolanische Präsident hatte Zelaya im nicaraguanischen Exil unterstützt. Zelaya erklärte, er wolle Gespräche führen, um die Demokratie in Honduras wiederherzustellen. Unterdessen erklärte Interimspräsident Roberto Micheletti im Fernsehen, Zelayas Rückkehr werde nichts ändern. “Warum Manuel Zelaya nach Honduras zurückgekommen ist? Die Frage kann nur er selbst beantworten. Aber ich komme zu dem Schluss, dass er die Wahlen am 29. November stören will”, sagte Micheletti. Er verhängte eine Ausgangssperre für der Hauptstadt Tegucigalpa. Dies hinderte tausende von Zelaya-anhängern jedoch nicht, die Rückkehr ihres Präsidenten zu feiern. Beobachter befürchten, dass es zu Ausschreitungen kommen könnte.