Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Kommission knöpft sich Banken wegen undurchsichtiger Gebühren vor

Sie lesen gerade:

EU-Kommission knöpft sich Banken wegen undurchsichtiger Gebühren vor

Schriftgrösse Aa Aa

Bankkunden werden in Europa oft schlecht beraten und zahlen dafür viel, beklagt eine Studie der EU-Kommission. Danach kassieren österreichische und deutsche Banken von ihren Kunden für die Nutzung eines Girokontos und Bankkarten höhere Gebühren als Kreditinstitute in den meisten EU-Staaten.

Befragt wurden 224 Banken, die rund 80 Prozent des Privatkunden-Geschäfts abdecken. EU-Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva: “Finanzdienstleistungs-Verträge und Geschäftspraktiken sind häufig nicht verbraucherfreundlich. Was wäre hier ideal ? Vor allem faires Marketing, das die Verbraucher nicht in die Irre führt oder unter Druck setzt. Zweitens, vollständige und zutreffende Informationen über den Service, den die Verbraucher bezahlen und über seine wahren Kosten. Drittens, faire Geschäftspraktiken, das heisst keine überzogenen Auflagen oder missbräuchliche Gebühren”.