Eilmeldung

Eilmeldung

Terrordrohungen zur Bundestagswahl

Sie lesen gerade:

Terrordrohungen zur Bundestagswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz der jüngsten Terrordrohungen gegen Deutschland sieht das Außenministerium in Berlin keinen Anlass für Reisewarnungen. Die amerikanische Regierung hatte ihre Bürger aufgerufen, angesichts der Drohungen des Terror-Netzwerks al Kaida gegen Deutschland bei Reisen in die Bundesrepublik besonders vorsichtig zu sein.

Der Präsident des Bundeskriminalamts hatte erklärt, er nehme die Drohungen ernst, doch warnte er zugleich vor Panikmache.

In einer Videobotschaft, die vor sechs Tagen im Internet aufgetaucht war, hatte die Terrororganisation den Abzug der deutschen Soldaten aus Afghanistan verlangt, sonst könnte es nach der Bundestagswahl am kommenden Sonntag ein “böses Erwachen” geben. Al Kaida versucht offenbar, das Wahlergebnis zu beeinflussen. In einem weiteren, am Dienstagabend erschienenen Video ist von einer unterschiedlichen Bereitschaft der deutschen Parteien die Rede, gegen islamische Länder Krieg zu führen.

Kurz vor der Wahl am Sonntag erscheint es nach den Umfragen immer fraglicher, ob die von Bundeskanzlerin Angela Merkel angestrebte Koalition ihrer CDU mit den Liberalen eine Mehrheit erhalten wird.