Eilmeldung

Eilmeldung

Weltwirtschaftsgipfel beginnt in Pittsburgh

Sie lesen gerade:

Weltwirtschaftsgipfel beginnt in Pittsburgh

Schriftgrösse Aa Aa

Im amerikanischen Pittsburgh beginnt heute der Weltfinanzgipfel der 20 wichtigsten Wirtschaftsnationen; dazu gehören auch aufstrebende Volkswirtschaften wie China, Indien und Brasilien. Die Staats- und Regierungschefs der G20 kommen zunächst am Abend (Ortszeit) auf Einladung von Präsident Barack Obama zu einem Dinner zusammen. Für die Konferenz in der Stadt im US-Bundesstaat Pennsylvania wurden umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Für Freitag sind zwei Plenarsitzungen angesetzt: Am Ende wollen die Gipfelteilnehmer eine gemeinsame Erklärung abgeben. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte vor ihrer Abreise klare Regeln für den Finanzmarkt: Der Gipfel von Pittsburgh werde darüber entscheiden, ob die Regulierung des Finanzmarkts auch weiterhin ein zentrales Thema sein werde. Am wichtigsten sei für sie, dass keine Bank so groß sein dürfe, dass sie wieder Staaten erpressen könne, erklärte die Kanzlerin. Derweil demonstrierten Globalisierungsgegner vor der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt für einen grundlegenden Wandel des weltweiten Finanz- und Wirtschaftssystems.